REGELN FÜR HERSTELLER UND DIE ECE NORM

Alle Hersteller von Kinderautositzen müssen die Vorschriften der Europäischen Richtlinie ECE R44 einhalten, in der Planungs-, Zulassungs- und Produktionskriterien festgelegt sind.

Jedes Produkt muss, bevor es auf den Markt gebracht wird, einem speziellen Zulassungsverfahren durch zertifizierte Labore unterzogen werden, welches Ihnen als Verbraucher gewährleistet, dass der Kinderautositz den aktuell geltenden gesetzlichen Bestimmungen entspricht.

Jeder gemäß den Vorschriften hergestellte und zugelassene Kindersitz ist mit einem Zulassungsetikett versehen. Dieses orangefarbene Etikett gilt als Siegel für den Kindersitz. Vor dem Erwerb ist es wichtig zu prüfen, dass das Etikett auf dem Produkt vorhanden ist. Normalerweise ist es auf der Rückseite des Kindersitzes angebracht und durch seine orangene Farbe leicht erkennbar.

Marke/Firma

Marke/Firma

Kompatibilität mit den Autos

Gewichtsgruppe/Gewichtsklasse

Typengenehmigungszeichen
Die Zahl bezieht sich auf das Land, das die Zulassung ausstellt
(1 Deutschland, 2 Frankreich, 3 Italien, 4 Niederlande, 5 Schweden, 11 UK)

Genehmigungsnummer

Fortlaufende Produktionsnummer (Partie)

Bezugsnorm

SECOND HAND - NICHT GARANTIERT

Die Verwendung von gebrauchten Kindersitzen wird nicht empfohlen: diese könnten auf nicht sichtbare Weise bereits beschädigt oder abgenutzt sein.

Es ist wichtig Kindersitze nicht mehr zu verwenden wenn diese in einen Unfall verwickelt waren. Die in zertifizierten Labors durchgeführten dynamischen Tests, die Unfälle auf der Straße simulieren,
haben gezeigt, dass einige Teile des Kindersitzes, die bereits
Belastungen ausgesetzt waren, leichter nachgeben können.

Zudem besteht die Gefahr, einen gebrauchten Kindersitz ohne Gebrauchsanleitung zu erwerben, welche jedoch für die korrekte Installation und die richtige Anwendung des Sitzes unerlässlich ist.

Artsana S.p.a. — Copyright 2012 — partita iva 123172744583945 — info@artsana.it