DIE UNTERSCHIEDLICHEN SYSTEME

Gruppenspezifische
Sitze

Gruppe 3
(22-36 kg)

Gruppe 2
(15-25 kg)

Gruppe 1
(9-18 kg)

Gruppe 0+
(0-13 kg)

Gruppenübergreifende
Sitze Gruppe

Gruppe 1/2/3
(9-36 kg)

Gruppe 0+/1
(0-18 kg)

GRUPPENSPEZIFISCHE KINDERSITZE

Gruppenspezifische Kindersitze sind für nur eine Gewichtsgruppe geeignet.

Sie garantieren ein maximales Sicherheitsniveau sowie Komfort und Funktionalität für das Kind, das einer bestimmten Gewichtsklasse angehört. Sie sind somit die optimale Lösung für den täglichen und häufigen Gebrauch (am häufigsten genutztes Auto, lange Reisen usw.). Da sie nur eine Gewichtsgruppe abdecken, ist ihr Gebrauch auf eine geringe Zeitspanne beschränkt.

GRUPPENÜBERGREIFENDE SITZE

Kombisitze decken hingegen zwei oder mehr Gewichtsgruppen ab.

Diese Kinderautositze sind eine preisgünstige Lösung, denn sie sind für zwei oder mehr Gewichtsklassen zugelassen und können über viele Jahre hinweg verwendet werden. Die Sicherheitseigenschaften der Sitze sind ebenso ausgereift, aber da sie Kinder verschiedenen Alters und von unterschiedlichem Körperbau schützen müssen, sind sie individueller geformt und daher besonders für einen unregelmäßigen Gebrauch geeignet (zum Beispiel für das Auto der Großeltern oder des Babysitters).

ISOFIX-SYSTEM

Dies ist das sicherste und einfachste System, um einen Kindersitz korrekt im Auto zu installieren, denn dieser wird nicht einfach mit dem Gurt befestigt, sondern dank der Isofix Rasterarme zum Bestandteil der Autokarosserie und verringert damit die Rotationsbewegung nach vorne bei einem Frontalaufprall.

Es ist nicht mehr notwendig, die Sicherheitsgurte des Autos zu verwenden, denn der Kindersitz wird direkt an den Verankerungspunkten des Fahrzeugs befestigt.

Das Risiko einer nicht korrekten Installation ist minimal, da die speziellen Warnsysteme die richtig erfolgte Installation des Kindersitzes bestätigen und eventuelle Fehler vermeiden.

Das Isofix-System setzt sich dabei immer aus drei Verankerungspunkten zusammen:

  • Zwei Isofix-Rasterarme am Kindersitz, die an den Isofix-Halteösen zwischen der Rückenlehne und der Sitzfläche des Fahrzeugsitzes befestigt werden.
  • Der dritte Verankerungspunkt kann unterschiedlicher Form sein:
    • ein Stützfuß (Support leg), welcher den Kindersitz gegen den Wagenboden im Fußraum abstützt und so stabilisiert (Semi-universales System* - weil nur mit einer begrenzten Zahl von Fahrzeugen kompatibel)
    • ein Anker (Top tether), der auf der Rückseite des Rücksitzes oder im Kofferraum befestigt wird, je nach Fahrzeugtyp (Universales System – weil mit den meisten Fahrzeugen kompatibel).

In den Vorschriften für Fahrzeug Hersteller, wurde festgelegt, dass ab Januar 2011 alle neuen Fahrzeuge über die ISOFIX-Halteösen am Rücksitz verfügen müssen, mit denen Isofix-Kindersitze installiert werden.

*In der Bedienungsanleitung des Autos die Kompatibilität überprüfen.

Artsana S.p.a. — Copyright 2012 — partita iva 123172744583945 — info@artsana.it